BayernHeim kauft Bauvorhaben mit 56 Wohnungen in Landsberg

Die BayernHeim GmbH hat ein Bauvorhaben mit 56 Wohnungen im neuen Stadtquartier „Am Papierbach“ in Landsberg am Lech gekauft.
„Damit können wir auch in diesem Quartier langfristig bezahlbaren Wohnraum sichern, betont Peter Baumeister, Geschäftsführer der BayernHeim GmbH. „Gerne steht die BayernHeim für ähnliche Entwicklungsmaßnahmen als Kooperationspartner zur Verfügung – vor allem dort, wo bezahlbarer Wohnraum besonders knapp ist.“

Copyright: InceptionAgency / ehret+klein

Mit dem Bau der Wohnanlage soll im Frühjahr 2021 begonnen werden, die Vermietung ist ab Mitte 2023 geplant. 51 der insgesamt 56 Wohnungen werden einkommensorientiert im Rahmen des Bayerischen Wohnungsbauprogramms gefördert. Die Wohnungen stehen dauerhaft für Haushalte und Familien mit niedrigerem Einkommen zur Verfügung. Die zukünftigen Bewohner der vom kompakten Single-Appartement bis zur familiengerechten größeren Wohnung reichenden Einheiten werden in einem urbanen und bunt gemischten Viertel leben. Das neue Stadtquartier entsteht auf der 5,7 Hektar großen Gewerbebrache einer ehemaligen Pflugfabrik mitten in Landsberg. Neben Wohnungen werden zwei Kindertagesstätten, ein Kulturzentrum, Hotellerie und diverse Einzelhandels- und Gastronomieangebote entstehen. Innovative und ressourcenschonende Mobilitäts- und Energiekonzepte sorgen für eine nachhaltige Entwicklung. Verkäuferin ist eine Objektgesellschaft der „Ehret + Klein GmbH“.

Die im Juli 2018 gegründete staatliche Wohnungsbaugesellschaft BayernHeim hat bereits bei weiteren Quartiersentwicklungen in München und Freising die Realisierung der Anteile für geförderten Wohnungsbau übernommen. Der Schwerpunkt der Tätigkeit der BayernHeim GmbH liegt aber auf der Realisierung von eigenen Neubauprojekten, wie zum Beispiel in Ingolstadt, Fürth und Bayreuth sowie Augsburg. Mit diesen und weiteren Bauvorhaben hat die BayernHeim bisher rund 2.900 Wohnungen auf den Weg gebracht.