Virtueller Spatenstich und Baubeginn „Am Papierbach“ in Landsberg am Lech

Mit einem etwas anderen Spatenstich, nämlich coronabedingt als virtuelle Videobotschaft, setzten Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer und Michael Ehret, geschäftsführender Gesellschafter von ehret+klein, den Auftakt für mehr bezahlbaren Wohnraum in Landsberg am Lech. Die BayernHeim hat hier 56 moderne Wohnungen erworben, die vor allem für einkommensschwächere Haushalte dauerhaft bezahlbaren Wohnraum sichern. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.

„Die BayernHeim freut sich, geförderte Wohnungen für Bewohner mit niedrigerem Einkommen im neuen Quartier Am Papierbach langfristig anbieten zu können“, so Peter Baumeister, Geschäftsführer der BayernHeim GmbH.

Neben der niedrigen Miete zeichnen sich die einkommensorientiert geförderten Wohnungen, durch eine angemessene Größe, Barrierefreiheit und zudem durch eine hohe Wohnqualität aus. Von kompakten Single-Apartments bis hin zu familiengerechten Wohnungen ist alles dabei.

Die 56 Wohnungen sollen in einem von den Architekten Fink+Jocher gemeinsam mit den Münchner Landschaftsarchitekten TERRA.NOVA gestalteten L-förmigen Baukörper, im südwestlichen Bereich des Quartiers „Am Papierbach“, westlich der Bahnlinie und südlich der neu entstehenden Fußgängerzone am Oberbürgermeister-Hamberger-Platz entstehen.

Mit den Wohnungen der BayernHeim werden in diesem von ehret+klein entwickelten Quartier insgesamt rund 650 neue Wohnungen geschaffen. Das Quartier „Am Papierbach“ hat jedoch noch viel mehr zu bieten. Durch eine vielfältige Mischung aus Wohnungen, Gewerbe, einem Hotel, vielen Grünflächen und neuen Kulturangeboten soll hier ein komplett neues Stadtviertel entstehen.

„Durch die Quartiersentwicklung von ehret+klein entsteht hier ein lebendiges und sozial vielfältiges Quartier“, lobt Peter Baumeister, Geschäftsführer der BayernHeim GmbH. „Es freut mich, dass die BayernHeim mit langfristig bezahlbaren Wohnungen hier ihren Beitrag leisten kann“. Aufgabe der 2018 gegründeten staatlichen Wohnungsbaugesellschaft BayernHeim ist es, bezahlbaren Wohnraum für Menschen zu schaffen – vor allem dort, wo der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Bayern besonders hoch ist. Schwerpunktmäßig konzentriert sich die BayernHeim auf die Realisierung von Neubauprojekten, beispielsweise in Ingolstadt, Fürth, Bayreuth und Augsburg. Bei Quartiers­ent­wicklungen hat die BayernHeim, ähnlich wie in Landsberg, auch in München und Freising Anteile für geförderten Wohnungsbau übernommen und sichert damit langfristig bezahlbare Mieten. Gerne steht die BayernHeim für ähnliche Entwicklungsmaßnahmen als Kooperationspartner zur Verfügung.